UNIVERSITÄT LEIPZIG

Die Kandidat_innen der FSR-Wahl 2015

Auch in diesem Jahr findet die Wahl des Fachschaftsrats Jura mit reger Beteiligung statt. Für die Wahl haben sich 18 Studierende der Fachschaft aufstellen lassen. Damit ihr euch über die Kandidat_innen informieren könnt, haben wir für euch diese Seite eingerichtet. Neben den Terminen zur Wahl und den Standorten der Wahllokale findet ihr hier (sofern vorhanden) ebenso die Bewerbungstexte und Fotos der Kandidat_innen in alphabetischer Reihenfolge.

Termine der Wahl:
09. und 10. Juni 2015

Standorte der Wahllokale:
09.06.2015, 9 bis 16 Uhr, Burgstraße 27, Foyer Juristenbibliothek
10.06.2014, 9 bis 16 Uhr, Universitätsstraße 3, Hörsaalgebäude, Foyer

Die Kandidat_innen

Adrian Armbruster
4. Semester
Liebe Kommilitoninnen und Kommilitonen, mein Name ist Adrian Armbruster, ich bin 34 Jahre alt und studiere Jura im 4. Fachsemester. Für das kommende Semester wünsche ich mir einen aktiven und präsenten Fachschaftsrat, der sich für die Interessen und Belange der Studierenden einsetzt. In den vergangenen Jahren konnte ich das Phänomen beobachten, dass einige in die Fachschaft gewählten Studierenden trotz anfänglichem Interesse wenig bis überhaupt kein Engagement zeigten. Daher möchte ich mich aktiv in den Fachschaftsrat einbringen, Veranstaltungen mitorganisieren und mit der Fachschaft eine Brücke zwischen den Lehrstühlen und den Studierenden schaffen. Daher bitte ich um eure Stimme.

Constantin Waechter-Cardell
2. Semester
Hallo! Ich heiße Constantin Waechter­-Cardell, bin 21 Jahre alt, gebürtig aus Kassel und studiere im 2. Fachsemester. Ich bewerbe mich um eine Mitgliedschaft im FSR Jura, weil ich einen vertieften Einblick in die Strukturen der Uni erhalten und die Arbeit des FSR mit Tatkraft und Ideen beleben möchte. Ich durfte bereits letztes Jahr als Mitarbeiter einen Einblick in die Arbeit des FSR erhalten und diesen bei verschiedenen Aktionen unterstützen. Dadurch habe ich auch schon einiges an Erfahrung im Bezug auf den FSR gesammelt und fühle mich für diese Aufgabe gutgerüstet. Besonders wichtig finde ich beispielsweise die Vortragsreihe „Recht überlegt“, welche ich fortführen wollen würde. Auch ein gelungenes Erstiprogramm liegt mir am Herzen. Genauso finde ich es aber wichtig, dass der FSR hochschulpolitische Themen kritisch begleitet und im Zweifel dazu Stellung nimmt. Ich hoffe ihr schenkt mir euer Vertrauen und ich darf euch im nächsten Jahr als Mitglied im FSR vertreten.

Christina März
2. Semester
Liebe Kommilitoninnen und Kommilitonen, ich möchte gerne als ein Teil des FSR euch im kommenden Jahr vertreten. Als Studentin des 2. Fachsemesters kann ich mich noch gut in die Situation der Neulinge versetzen und würde mich vor allem in der Organisation und Betreuung der Erstsemester einbringen wollen. Durch mein Engagement im gesellschaftlichen Bereich konnte ich bereits viele Erfahrungen im Bereich der Veranstaltungsorganisation und Veranstaltungsdurchführung sammeln und hoffe diese Erfahrungen in den FSR einzubringen und zu verwirklichen. Ebenso liegt mir aber auch der gemeinsame Diskurs zu aktuellen rechtspolitischen Thematiken am Herzen, sodass ich meine Energie auch hier in der Organisation von Veranstaltungen einbringen möchte. Ich würde mich sehr über euer Vertrauen freuen!

Edvard Kachur (ohne Text)

Enes Basal
6. Semester
Liebe Kommilitoninnen und Kommilitonen, der Fachschaftsrat der Juristenfakultät genoss nicht immer den Ruf, den Sie sich im Laufe des letzten Jahres erarbeitet hat. Damals war unser Fachschaftsrat bloß ein Lorbeerenkranz, mit dem sich viele Studenten schmücken wollten. Erst nachdem der versprochene „neue Wind“ des FSR zu wehen begann, erweckte dies auch in mir das Interesse an einer Kandidatur. Ich bin der Auffassung, dass mit einer gesunden Portion Fleiß und Engagement auch die letzten Kritiker eines Besseren belehrt werden können. Henry Ford sagte einst, „Das Geheimnis des Erfolgs ist, den Standpunkt des anderen zu verstehen.“ Ich möchte es nicht nur beim Verstehen belassen, sondern die Interessen jedes einzelnen von uns vertreten. Der FSR bietet eine gute Möglichkeit durch Mitwirkung an Planung und Gestaltung, sowohl das Studium als auch die studentische Freizeitbeschäftigung qualitativer und attraktiver zu formen. Ein Großteil der Studenten ist der Auffassung, dass Sie sich zu fügen haben. Ich möchte Sie daran erinnern, wie stark und einflussreich das Sprachorgan der Studenten – der Sitz im FSR – sein kann. Also lasst uns gemeinsam den Fecher des Erfolges heben, um die frische Brise in einen Orkan der Begeisterung zu verwandeln.

Fernando Will
2. Semester
(ohne Text und Bild)

Franziska Felger
2. Semester
Mein Name ist Franziska Felger. Ich studiere seit Oktober letzten Jahres in Leipzig. Während meiner Schulzeit war ich in der Stadtschüler*innenvertretung aktiv. Hier in Leipzig möchte ich mich im Fachschaftsrat engagieren. Ich möchte mich für einen präsenten Fachschaftsrat einsetzen, der auf die Belange der Student*innen eingehen kann. Mir ist es auch sehr wichtig, dass der Fachschaftsrat sich aktiv politisch einsetzt und Stellung bezieht, gegen LEGIDA und die aktuell bevorstehenden Kürzungen.

Gabriel Dyczmons
6. Semester
Mein Name ist Gabriel Dyczmons und ich studiere im 6. Semester Jura. Ich möchte dich und deine Interessen bestmöglich vertreten. Deswegen ist mir der Austausch von Studentenschaft und FSR besonders wichtig! Da ich neben den sechs Semestern in Leipzig noch zwei Auslandssemester über Erasmus gemacht habe, weiß ich worauf es ankommt und wo die Probleme liegen.

Ivane Jijilashvili
(ohne Text und Bild)

Jakob Junghöfer
2. Semester
Im nächsten Semester wäre ich gerne Teil des Fachschaftsrats, weil es mir wichtig ist, sich neben dem Studium zu engagieren und sich einzubringen. Im Fachschaftsrat würde mich in erster Linie das Organisieren/Durchführen von Parties, Turnieren, Fahrten etc. interessieren; neben der Schule habe ich da schon ein paar Erfahrungen gesammelt, als ich als Mitglied von Rotex für Austauschschüler Wochenendfreizeiten, Deutschland- und Europatouren mitgeplant und mitgemacht habe. In dem Verein war ich auch 2 Jahre lang Schatzmeister, würde mir das Amt im FSR aber erst mit etwas mehr Erfahrung zustrauen. Mir fehlt es einfach irgendwo was neben dem alltäglichen mitzumachen, mitzugestalten und sehe da im FSR eine coole Möglichkeit wieder anzufangen!

Janika Kepser
2. Semester
Hiermit bewerbe ich mich als Mitglied des Fachschaftsrats Jura Leipzig. Ich habe diverse Erfahrung mit politischer Arbeit z.B. Schulpolitisch: 2 Jahre Mitglied der Schülervertretung, Abiparty-orga., Klassensprecherin und auch Landesweit: 1 Jahr Landesvorstand Grüne Jugend Bremen. Außerdem bin ich im Recherche-Team der „Refugee-Law-Clinic“ aktiv. Ich vermisse die politische Arbeit und würde jetzt sehr gerne in die Hochschulpolitik einsteigen. Speziell der FSR Jura interessiert mich, da er mir bisher viel geholfen hat, mich in diesem abstrakten Studium zurechtzufinden. Das „Mentorenprogramm“ oder auch die Hilfestellung zu den Hausarbeiten war sehr hilfreich für mich. Des Weitern bin ich begeistert von den Vorlesungsreihen, die der FSR organisiert, es ist sehr wichtig, dass auch aktuelle juristische und politische Themen behandelt werden, was leider in den Vorlesungen oft untergeht. Ich würde also gerne Mitglied werden, um weiterhin Unterstützung im Studium garantieren zu können und euch gute, informative und spaßige Zusatzveranstaltungen zur eingehenderen Behandlung der Rechtswissenschaften anbieten zu können. Insofern „Better vote Janika“ 😉

Lucas Wissmeyer
2. Semester
Ich bin Lucas und studiere im 2. Fachsemester Jura. Seit November letzten Jahres bin ich kooptiertes Mitglied des Fachschaftsrates und möchte diese Arbeit im kommenden Jahr gerne als gewähltes Mitglied weiterführen. Der Fachschaftsrat ist die Interessenvertretung der Studierenden gegenüber dem Lehrkörper und der Studienverwaltung. Und eine solche Interessenvertretung braucht es. Interessenvertretung meint vor allem weit mehr, als sich über verkochte Nudeln in der Mensa zu beschweren. Es geht um die Auswahl künftiger Professor*innen, die Ausgestaltung der Schwerpunktbereiche, Prüfungsordnungen und Kürzungen. Zu oft werden studentische Interessen hier übersehen. Umso besser, dass ein engagierter Fachschaftsrat sich im letzten Jahr in viele dieser Prozesse engagiert eingebracht hat, vor wie hinter den Kulissen. Außerdem ist es Sache des Fachschaftsrates den neuen Studierenden den Einstieg zu erleichtern und auch älteren Studierenden das Studium zu erleichtern/verschönern. Ich will daher das Mentor*innenprogramm ausbauen und die Veranstaltungsreihe „Recht überlegt?!“ fortführen. Ich habe in den vergangenen Jahren zahlreiche und vielfältige Erfahrungen in verschiedenen Gremien, und Verbänden sammeln dürfen und glaube daher einen wichtigen Beitrag für die zukünftige Arbeit des Fachschaftsrates leisten zu können.

20150424_151148Max Krispin 2. Semester
Liebe Mitstudienerde,
ich studiere seit Oktober letzten Jahres Jura an der Uni Leipzig. In diesem halben Jahr konnte ich durch sämtliche Aktionen rund um die NoLEGIDA Proteste an der Uni sehen, wie wichtig Engagement ist. Auch in der Uni und im Studiengang Jura sehe ich viele Möglichkeiten sich einzubringen und Dinge zu verändern. Deshalb möchte ich mich organisatorisch an der Arbeit des Fachschaftsrates beteiligen und politisch für ein kritisches Jurastudium einsetzten!
Max Krispin

Max Müller
2. Semester
Hallo Mitstudenten_innen ! Wie jedes Jahr steht, am 9. und 10 Juni, die Wahl zum Fachschaftsrat Jura an und ich habe mich entschlossen als Kandidat anzutreten. Mein Name ist Max Müller und ich befinde mich gerade im 2. Semester meines Studiums der Rechtswissenschaften. Ich möchte die Arbeit des Fachschaftsrates aktiv und nachhaltig unterstützen, besonders in den Punkten der Organisation von Veranstaltungen, wie der Einführungswoche bzw. dem Ersti­Programm, oder sei es bei der studentischen Interessenvertretung gegenüber der Universität. Wichtig ist mir, dass ganz klar die Interessen der gesamten Studierenden der Rechtswissenschaft im Vordergrund stehen und nicht die einer Partei oder Gruppierung. Ich hoffe, ich kann auf eure Unterstützung zählen.

Rene Engelhorn
4. Semester
Liebe Kommilitoninnen und Kommilitonen, in den vergangenen Monaten haben Wir im FSR Jura viel erreicht: Bei fachbezogenen Veranstaltungen werden Studenten_innen zum Blick über den gewöhnlichen Studienstoff hinaus angeregt, die Exmatrikulationsfeier hat ein neues Konzept, die Finanzen sind solide und nicht zuletzt gibt es regelmäßig Partys und Turniere! Auch hat der FSR eine gewichtige Stimme in der Hochschulpolitik der Universität erlangt und übt seine Aufgaben in diesem Bereich mit dem nötigen Verantwortungsbewusstsein aus. Damit diese Entwicklung weitergeht, gleichzeitig die studentische Interessenvertretung gegenüber dem LJPA, der Fakultät und allen anderen beteiligten Institutionen verantwortungsbewusst erfolgt und der Prozess der stetigen Verbesserung der eigenen Arbeit nicht ins stocken gerät, kandiere ich ein zweites Mal für den Fachschaftsrat! Angesichts der drohenden Kürzungen wird die nächste Periode keine leichten Aufgaben bereithalten! Doch mit einer motivierten und schlagfertigen Truppe wird der nächste FSR die Herausforderungen – begonnen bei der Erstifahrt, bis zur Unterstützung der Absolvent_innen – erfolgreich meisten. Hierfür Bitte ich um Eure Stimme!

Saskia Döring
(ohne Text und Bild)

Tunahan Dursun
6. Semester
Liebe Kommilitonen, der FSR Jura ist die wichtigste Institution für die Interessenvertretung der Jurastudenten an unserer Universität. Folglich ist ein engagierter FSR zwingend, um die Belange der Studenten gerecht zu berücksichtigen. Aus diesem Grunde möchte ich mich im FSR engagieren und meine Erfahrungen aus sechs Semestern Jurastudium einbringen. Ich würde mich freuen, wenn ihr mir euer Vertrauen und eure Stimmen schenkt.

11414503_1633804886851736_1284681863_nVildan Akkol 
4. Semester
Liebe Kommilitoninnen und Kommilitonen, ich heiße Vildan Akkol, bin 21 Jahre alt und studiere im 4. Fachsemester Jura. Meine Motivation für diese Stelle ist es, mich für die Interessen und Belange meiner Kommilitonen_innen einzusetzen. Sie sollen durch verschiedenste Veranstaltungen und Programme mit dem FSR vernetzt werden und sich durch diesen vertreten fühlen. Großen Wert lege ich auf die Veranstaltungen für die Erstis. Ihr erster Schritt in das Studentenleben hier an der Uni Leipzig soll durch den FSR erleichtert werden soll. Durch die Vertretung des Fachschaftsrat Jura im Stura-Plenum durfte ich viele informative Erfahrungen sowohl in der Arbeitsweise des FSR als auch im gesamten Gremium der Student_innen sammeln. Nun wird es Zeit, selber mit weiteren Kommilitonen, die bisher gut gelungene Arbeit des Fachschaftsrats weiter zu führen und neue Impulse zu setzen.

Posted in FSR Wahlen